Kapstadt – endlich Urlaub

Am Freitag bin ich hier in Kapstadt angekommen. Unterwegs habe ich noch meinen guten Sitzplatz gegen einen Kackplatz eingetauscht. Mit Dackelblicken bat mich ein junges Pärchen darum zusammensitzen zu wollen. Also gab ich nach und zog an einen anderen Gangplatz um. Man möchte dem jungen Glück ja nicht im Weg stehen und ihnen die erste Beziehungskrise ersparen.
Schnell wurde mir klar, dass ich über’s Ohr gehauen wurde. Es war einer dieser beliebten Endplätz bei denen die Rückenlehne nicht verstellt werden konnte. Und das auf einem 11 Stunden Nachtflug. Danke.

Egal, ich habe ja Urlaub.

Hier in Kapstadt gehe ich es erst einmal ruhig an. Das Hotel ist phantastisch und ich habe das Gefühl der einzige Gast zu sein. Ich bin glücklich und ich bekomme ein Zimmerupgrade.
Zu Fuß erkunde ich die Gegend und steige dann in einen dieser Touristenbusse, um mir einen Überblick zu verschaffen. Gibt es eigentlich eine Stadt auf der Welt die nicht diese roten, offenen Doppeldeckerbusse hat? Die scheinen sich zum internationalen Standard entwickelt zu haben.

Und hier sind die ersten Bilder. Klar, das Wetter ist herrlich und es gibt keine 20 cm Neuschnee!