Should I stay or should I go?

In letzter Zeit frage ich mich, ob es Sinn macht diesen Blog weiter zu betreiben. Seit den Spionageskandalen der letzten Monate ist mir die Lust am Bloggen gehörig vergangen. Was privat ist sollte auch privat bleiben. Aber wer garantiert das?
Nun unterhalte ich diesen privaten Blog und werfe mein Leben nicht freiwillig Facebook, Google und Co. in den Rachen. Aber reicht das? Werden die Inhalte nicht trotzdem maschinall gelesen und ausgewertet? Ein blödes Gefühl bleibt da zurück.

Ganz nebenbei nervt die dauernde Aktualisiererei. Von Windows bereits gewohnt möchte so eine Blogsoftware mit allerhand Plugins ebenfalls alle paar Wochen aktualisiert werden. Leider vergesse ich das gelegentlich und laufe dann Gefahr professionellen Hijackern auf den Leim zu gehen. Ständig werden irgendwelche Sicherheitslücken gefunden die auch tatsächlich gerne ausgenutzt werden – ist mir schon drei Mal passiert. Wenn man dann den ganzen Mist wieder neu aufsetzen muss ist man wirklich am A****.

Und jetzt schreibt mir mein Hoster 1&1 das ich eine veraltete PHP Version verwende und endlich auf die neue Version 5.5 umrüsten soll. Klasse, nur ein Häkchen beim Hoster gesetzt, Ok gedrückt und schon hat es einem die ganze WordPress Installation zersemmelt. Will ich das wirklich?

Nun am Ende will ich es. Erstens bleibe ich so fit und auf dem neuesten Stand  dieser Webtechnologie und zweitens lasse ich mich wegen solcher kleiner Hürden doch nicht zu irgendeinem intransparenten Fertigangebot wie Facebook, Blogger oder Google+ vertreiben. Basta.
I stay.