Eine Nacht ohne Heizung…

… ist gar nicht so kalt. Zumindest nicht im Oktober. Ich muss dazu sagen, dass ich den offenen Kamin ordentlich engeheizt habe. Aber auch der kam nur mäßig gegen die schnell fallenden Aussentemperaturen an. Bei 19 Grad war es im Wohnzimmer gut auszuhalten. Im Bad hatte ich den Heizlüfter auf 18 Grad gestellt. Das reicht wenn man sowieso nicht duschen kann. Und im Schlafzimmer muss es gar nicht so warm sein.
Interessanterweise kühlte das Büro im Keller am wenigsten aus. Ich vermute, dass das Erdreich um’s Haus noch deutlich wärmer ist als die Nachtluft.
Also alles in allem war’s halb so schlimm und jetzt gibt es erst mal ein heißes Käffchen.