Das Ende

ByeAJ_01
Abschied von GE

Nun ist meine Zeit bei GE zu Ende. Ich bin schon etwas froh und erleichtert meine Erfahrungen im Großkonzern selber abschließen zu können. Man soll ja aufhören wenn es am schönsten ist. Aber so richtig schön war es in den letzten 6-12 Monaten nicht mehr.

Jetzt wird der Blick nach vorne gerichtet. QC1 kommt in großen Schritten. Es gilt vieles zu klären und eine Menge Papierkram zu erledigen. Ganz nebenbei muss auch noch ein Produkt entwickelt werden.

Da ich der Marketing-Mann bin, darf ich mich um das Branding kümmern. Als Erstes mache ich mich an das Firmenlogo und die Standardschrift. Das macht richtig Spaß und ist gar nicht mal so einfach wie ich immer dachte. Es soll ja wirklich professionell aussehen. In meinen nächsten Vorschlägen werde ich euch zeigen wie ich mich iterativ dem endgültigen Design annähern werde.

Eine Antwort auf „Das Ende“

  1. Nachtrag:
    Uli hat sich für eine Designerin entschieden und ihr die Entwicklung von Logo, Visitenkarten, Briefpapier usw übergeben. War ein kleiner Kommunikationsfehler. Leider hat er auch die Vorgaben so eng gesteckt, dass das Resultat für das Logo mich nicht gerade vom Hocker reißt. Aber ich kann wohl damit leben.
    Naja, und ändern kann man so ein Logo ja auch mal.

Kommentare sind geschlossen.